Wohnbau Logo

Lehrstuhl und Institut für Wohnbau und Grundlagen
des Entwerfens - Univ.-Prof. ir. Wim van den Bergh

Schinkelstrasse 1, 52062 Aachen
T: +49 241 8095009,
mail@wohnbau.arch.rwth-aachen.de

Impressum

Stadthaus

M1

Termine

Betreuung: Donnerstags

Donnerstag, 22.10.2015, Ausgabe 11h00 | R311
Donnerstag, 03.12.2015, Kolloquium 1
Donnerstag, 07.01.2016, Kolloquium 2
Donnerstag, 04.02.2016, Kolloquium 3
Donnerstag, 10.03.2016, Endkolloquium

Anerkennung: 15 CP + 3 CP

Lehrende

Lehrstuhl für Wohnbau und Grundlagen des Entwerfens - Prof. ir. Wim van den Bergh
Dipl.-Ing. MArch Stephanie Brandt

Aufgabe

Stadthaus: Im diesem Wintersemester richten wir erneut den Blick auf das Leben in und in und mit einem Wohnhaus. In Fortsetzung zum vergangenen Wintersemester und dem Entwurf der Wunderkammer verstehen wir das Stadthaus als einen primär abstrakten Raum in dem sich architektonische Gedanken zu diesem Archetypus in freier Weise artikulieren können. Anders als im vergangenen Entwurf den wir in einem konkreten gegebenen Kontext entwickelt haben soll es nun darum gehen ein Stadthaus ganz aus seinem Inneren heraus zu entwickeln und erst im Verlauf des Semesters zur konkreten Form werden zu lassen. Es gilt traditionelle Wohnszenarien zu durchleuchten und neue Antworten zum Stadthaus des 21.Jhdts zu erdenken.
Methode: Ganz gezielt werden wir uns um jene Aspekte kümmern die beim akademischen Entwurf nur selten thematisiert werden, die jedoch maßgebend dazu dienen das Erleben einer Architektur zu untersuchen und einen persönlichen Standpunkt zu vermitteln. So interessieren uns Fragen nach der Wechselwirkung zwischen Bewohner und Haus, die genaue Ausformulierung einer Darstellungsform die diesen Phänomenen Ausdruck verleiht in all ihren sinnlich erfahrbaren Details ebenso wie die Einbeziehung von Graphik und Text zum spezifischen Ausdruck einer entwerfenden Persönlichkeit etc.. Die Architekturdarstellung in Comic-Strip Form dient uns dabei als Mittel diese Entwurfsaspekte zu beschreiben und zu überprüfen und legt Wert auf eine genaue Widergabe der facettenreichen, erlebbaren Qualitäten des physischen Baus. Wir werden kontinuierlich an der Wechselwirkung von Plan und graphischem Bild/ Text arbeiten.
Den Einstieg in Methoden und Techniken liefern ein Workshop und ein Seminar speziell zugeschnitten zum Thema. Im ersten Schritt erwarten wir eine atmosphärische Absichtserklärung zum angestrebten Stadthaus und seinen Bewohner(n). Die Entwicklung der Absichtserklärung und adäquate formale Darstellungsformen werden in wöchentlichen Betreuungen begleitet.

Programm: Eingang, Erschließung, Wohnraum, Küche, Schlafzimmer, Gästezimmer, WC, Bad

"A house must be like a small city; a city like a large house." Aldo van Eyck