Wohnbau Logo

Lehrstuhl und Institut für Wohnbau und Grundlagen
des Entwerfens - Univ.-Prof. ir. Wim van den Bergh

Schinkelstrasse 1, 52062 Aachen
T: +49 241 8095009,
mail@wohnbau.arch.rwth-aachen.de

Impressum

Achtung.Fertig.Haus!

Stegreif

Anerkennung: 1,5 CP

Termine

Ausgabe: Mittwoch 08.11.2017 | 11:30 | Seminarraum R311
Exkursion: Freitag 10.11.17 | 11:00-18:00 | Fertighaus Welt Köln | Europaallee 45, 50226 Frechen
Abgabe: Montag 11.12.2017 | 15:00 | Foyer

Lehrende

Lehrstuhl für Wohnbau und Grundlagen des Entwerfens - Prof. ir. Wim van den Bergh,
M.Sc. Golshan Majlessi, M.Sc. Katrin Recker

Aufgabe

Intro

Es ist ein regnerischer Samstagmorgen und auf dem Rückweg vom Bäcker stehe ich vor meinem
Briefkasten. Die Ecke der herausragenden Postkarte lässt mich bereits erahnen was mich erwartet …
Wieder einmal habe ich eine dieser wunderbar übertrieben schillernden Postkarten des
Fertighausherstellers erhalten, jahreszeitentypisch natürlich mit den sommerlichsten Farben und
Motiven ausgestattet. Eine protzige Vorfahrt und ein Porsche Cayenne vor der Tür, die Doppelgarage,
das Satteldach und der akkurat geschnittene Buchsbaum suggerieren mir mein Traumhaus.
Ist das wirklich die Zukunft des Einfamilienhauses? Bekommt jetzt jeder sein Haus aus dem Katalog,
zusammengestellt je nach „individueller Wohnvision“?

- Wir sind der Meinung, Ihr könnt das besser! -
Aufgabe ist es, das Thema des Fertighauses neu oder andersartig zu betrachten und einen eigenen
Entwurf anzufertigen. Zu erstellen ist eine Postkarte Eures Entwurfes nebst einer Katalogdoppelseite.

Thema

In Deutschland entstehen derzeit jährlich etwa 100.000 Ein- und Zweifamilienhäuser, wovon ca. 17%
als Fertighäuser erstellt werden. Damit wird jeder sechste Neubau dieses Typs als ein Fertighaus
gebaut.
Die Fertighäuser werden in Einzelteilen bzw. Bauteilen in den Produktionshallen der verschiedenen
Anbieter vorgefertigt und anschließend zum Grundstück des Kunden transportiert, um vor Ort in kurzer
Zeit aufgebaut zu werden. Die Bauteile (Wand- und Deckenelemente) werden auf dem Fundament
zum Haus zusammengesetzt und meist nach dem kompletten Innenausbau als Fertighaus
(schlüsselfertig) an die Kunden übergeben. Erfolgt kein vollständiger Innenausbau bzw. Aufbau der
Bauteile an sich, so kann das Haus als Ausbauhaus (witterungsbeständig, unfertiger Innenausbau)
oder Bausatzhaus (Übergabe des Bausatzes an Bauleute) an die Bauherren übergeben werden. Bei
dem Fertighaus wird nicht nur nach Ausbaustatus unterschieden, vielmehr können sich die Kunden
bei den diversen Typisierungen eines Fertighauses selber finden - vom klassischen Einfamilienhaus
mit KfW Förderung über das Architektenhaus oder den Typ Bauhausarchitektur bis hin zu Bungalows
und der Finca ähnlichen Villa. Für jeden Bauherrn scheint es das maßgeschneiderte Wohnhaus zu
geben...

„Ein Haus ist wie ein Mensch. Einzigartig und unverwechselbar. Ein Haus zu bauen bedeutet:
Raum schaffen. Für individuelle Lebenskonzepte. Eigene Wohnvisionen. Und ganz persönliche
Träume. Raum, in dem Sie ganz Sie selbst sein können. Weil Sie ihn gestaltet haben – nach ihren
Vorstellungen. Für sich, Ihre Familie, im Einklang mit der Natur.“
[WeberHaus: Die Zukunft leben, Katalog]

Diesen Stegreif möchten wir der Fragestellung des Fertighauses widmen und ihn als Mittel zu einem
kritischen Kommentar des Themas nutzen. Ihr seid frei in der Interpretation des Kommentars, ob als
ernsthafte Antwort oder ein überspitzt formuliertes Pamphlet mit einem sarkastischen Unterton.

Abgabeleistung

Postkarte mit rückseitigem Brief an den Empfänger | DIN A5 quer (s. Vorlage) gedruckt und als PDF
Katalogdoppelseite | Doppelseite DIN A4 hoch (s. Vorlage) gedruckt und als PDF