Wohnbau Logo

Lehrstuhl und Institut für Wohnbau und Grundlagen
des Entwerfens - Univ.-Prof. ir. Wim van den Bergh

Schinkelstrasse 1, 52062 Aachen
T: +49 241 8095009,
mail@wohnbau.arch.rwth-aachen.de

Impressum

http://wohnbau.arch.rwth-aachen.de/files/gimgs/th-62_Resvidieren.jpg

Resvidieren - die autobiographischen Wohnhäuser von Jørn Utzon

Seminar

Anerkennung:
3 ECTS

Lehrender:
ir. Mark Proosten

Termine
Mittwoch, 30. April 2014 10 Uhr, Präsentation und Ausgabe Seminar
Mittwoch, 7. Mai 2014 10 Uhr, Leben
Mittwoch, 28. Mai 2014 10 Uhr, Thema
Mittwoch, 4. Juni 2014 10 Uhr, Häuser
Montag, 9. Juni, bis Freitag, 13. Juni 2014, Exkursion
Dänemark: Aalborg, Hellebæk, Kobenbavn, Helsingør,
Herning, Fredensborg, Hillerød,
Skjern, Skagen
Südschweden: Klippan, Lund, Malmö, Bjuv, Helsingborg
Mittwoch, 18. Juni 2014 10 Uhr Modelle, Text, Buch vorbereiten
Mittwoch, 2. Juli 2014 10 Uhr, Modelle, Text, Buch vorbereiten
Mittwoch, 16. Juli 2014 10 Uhr, Layoutkritik
Mittwoch, 30 Juli 2014 10 Uhr, Endabgabe
Sontag, 12. Oktober 2014, Can Lis, Mallorca (optional)

Aufgabe
Bauen für sich und seine Familie is für den Architekt Jørn Utzon jedesmal eine Möglichkeit, seine neuen Architekturideen von Architektur zu überprüfen. Das Wohnen ist, so wie bei den beiden skandinavischen Architekten Arne Korsmo und Alvar Aalto, eine Art und Weise von Revidieren. Neue Gedanken und Ideen, die sich durch verschiedene Wettbewerbe und Projekte entwickeln haben, werde so persönlich im eigenen zuhause überprüft.
Als Architekt der ersten weltbekannten Ikone, des Sidney Opera House, ist der Dänische Jørn Utzon und sein Werk relativ unbekannt. Durch die Forschung nach der architektonischen Entwicklung in seinen eigenen Wohnhäusern versuchen wir, uns in das Leben und die architektonische Gedanken von Utzon zu vertiefen.
In seiner Karriere hat Utzon verschiedene Wohnhäuser für sich und seine Familie entworfen und realisiert. Diese unterschiedlichen Entwürfe bilden die vollständige Karriere von Utzon - vom ersten offenen Grundriss in seinem Haus in Hellebæk (1952/57, DK) über das prefab and additive architecture-Prinzip von der Bayview Houses in Sidney (1964/65, AU) bis hin zum Schlusspunkt mit den Wohnhäusern auf Mallorca (Can Lis, 1971, Can Feliz, 1992, E) ab.