Wohnbau Logo

Lehrstuhl und Institut für Wohnbau und Grundlagen
des Entwerfens - Univ.-Prof. ir. Wim van den Bergh

Schinkelstrasse 1, 52062 Aachen
T: +49 241 8095009,
mail@wohnbau.arch.rwth-aachen.de

Impressum

http://wohnbau.arch.rwth-aachen.de/files/gimgs/th-162_sem-fenster.jpg

Instrumente der Architektur - Fenster

Forschungsmodul

Anerkennung: 3 CP

Termine

Montags 10h00 - 12h00

3 Betreuungstermine zum Entwurf eines gut klingenden Instrumentes

23.10.2017 Nomenklatur und Besprechung der Forschungsobjekte
06.11.2017 Vorlesung zum Thema Fenster (Utensil und Material)
27.11.2017 Analyse einer Fenstertypologie in Form eines Referats (inklusive Aquarell)
Exkursion
27.02.2018 Endabgabe

Lehrende

Lehrstuhl für Wohnbau und Grundlagen des Entwerfens - Prof. ir. Wim van den Bergh,
Nathalie Bodarwé, Arch. MAS ETH HS

Aufgabe

Innerhalb unserer Serie "Instrumente der Architektur" werden wir, nach der Treppe, das Fenster als gestalterische Komponente in der Architektur erforschen.
In nahezu jedem Gebäude sind Öffnungen oder Fenstern vorhanden, jedoch nehmen wir sie von Innen nur als Fragment eines Bauwerks wahr, obwohl gerade diese Elemente zu den wichtigsten Elemente einer Konstruktion gehören da Sie einen großen Einfluss auf das Raumgefühl wie auch die städtebauliche Ordnung haben. Sie dienen dem Entwerfer als wesentliches Entwurfsinstrument.
Das Fenster bezweckt Kommunikation, es ermöglich uns den Blick in die Ferne und rahmt den Aus- beziehungsweise Einblick. Es fungiert als Element zwischen zwei Welten, beschützt vor heißen wie auch kaltem Wetter. Sie steuert die Sonneneinstrahlung in ein Gebäude und ermöglich das Zuführen von frischer Luft wie und bietet sogar dem Zwitschern der Vögel eine Kulisse.
Die Dimensionen der einzelnen Elemente, der Rhythmus, die Proportionen wie auch die Anordnung werden durch die Fenster strukturiert und formen die Fassade.
Die Sicherheitsaspekt aber auch die angewandten Materialien sind maßgebende Bestandteile bei der Gestaltung eines jeden Rahmens oder Öffnungen ob es sich um fixe oder mobile Elemente handelt.
Das Fenster ist ein alltägliches Utensil, welches im Einklang mit dem menschlichen Körper stehen sollte. Der Körper nimmt sofort wahr wenn ein Fenster zu groß oder zu klein dimensioniert ist, ein zu großen Abstand oder falsche Dimensionen können den Komfort und die Lebensqualität verringern. Ist das Instrument gestimmt so erklingt Harmonie im Körper des Menschen sowie im architektonischen Raum.
Der Ursprung, das Vokabular, die Bestandteile sowie die verschiedenen Typen Fenster werden betrachtet. Ziel des Forschungsfeldes ist es, die gewonnenen Erkenntnisse in einem eigenen Entwurf zu implementieren. Der Entwurf wird zeichnerisch, sowie im Modell dargestellt.
Eine Zusammenarbeit und ein direkter Austausch mit verschiedenen Handwerkern und Partnern aus der Industrie ist notwendig um da Element Fenster in seinen diversen Aspekten vom Entwurf bis hin zum Bau zu besprechen.
Kriterien für das Seminar sind die wissenschaftliche Forschungsarbeit bei der Hausarbeit sowie das Einbringen der erarbeiteten Erkenntnisse in den Entwurf, dabei spielen die Dimensionen, der Einsatz von Materialien, der Preis sowie Machbarkeit sowie Originalität und Aussehen.

Abgabeleistung

Entwurf in Form von atmosphärischen Zeichnungen, technischen Zeichnung und einem detailgetreuen Modell (im Maßstab 1:5)