Wohnbau Logo

Lehrstuhl und Institut für Wohnbau und Grundlagen
des Entwerfens - Univ.-Prof. ir. Wim van den Bergh

Schinkelstrasse 1, 52062 Aachen
T: +49 241 8095009,
mail@wohnbau.arch.rwth-aachen.de

Impressum

https://wohnbau.arch.rwth-aachen.de:443/files/gimgs/th-157_B4-Titel-.jpg

B4 - Flurwächterhaus

Anerkennung: 12 CP + 3 CP

Termine

Ausgabe: Freitag 27.10.2017 | 11.00 Uhr | R 311
1. Kolloquium: Dienstag 14.11.2017 | 10.00 Uhr
2. Kolloquium: Dienstag 19.12.2017 | 10.00 Uhr
Abgabe: Freitag 26.01.2018 | Uhrzeit und Ort nach Bekanntgabe
Prüfung: Dienstag 30.01.2018 | Uhrzeit und Ort nach Bekanntgabe

Lehrende: Dipl.-Ing. Architektin AOR Karen Kämer, M.Sc. RWTH Katrin Recker
Prüfer: Univ. Prof. ir. Wim van den Bergh
Co-Prüfer: Prof. Dipl.-Ing. Carolin Stapenhorst Ph.D.

Thema

Flurwächterhaus

Ein Flurwächter lässt sich in der heutigen Zeit beschreiben als jemand, der in Natur- und Freizeitparks oder in Naturschutzgebieten für Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit sorgt. Hier überwacht er im Rahmen seiner Befugnisse die Einhaltung der jeweiligen Parkordnung.
Flurwächter/innen arbeiten meist eigenständig. Sie sind überwiegend im Freien tätig, wo sie ganzjährig den wechselnden Witterungseinflüssen ausgesetzt sind.
In den jeweiligen Schutzgebieten legen sie während ihrer Kontrollgänge oft lange Strecken zu Fuß zurück, daher benötigen sie eine gute körperliche Konstitution.
Die Tätigkeit der Flurwächter verlangt eine gute Beobachtungsgabe. Da sie häufig Kontakte mit Besuchern, aber auch mit Behörden und Vorgesetzten haben, ist auch Kommunikationsfähigkeit wichtig. Durchsetzungsfähigkeit ist gefragt, wenn z.B. Parkbesucher gegen die Vorschriften verstoßen.
Das Haus eines Flurwächters zeigt sich als ein einfacher Bau, eingebettet in die Landschaft von Feldern und Wiesen. Es ist zugleich Dienstsitz und Wohnhaus.

Aufgabe

An einem Ort, welcher im Rahmen der Bachelorthesis nicht besucht wird, soll der Neubau eines Flurwächterhauses entstehen und in diesem der Wächter sein Zuhause finden.
Die zu planenden Neubauten, gelegen an Orten und Plätzen in Landschaften unterschiedlichster geographischer Lagen, sollen auf der einen Seite alle Anforderungen an ein Flurwächterhaus erfüllen,
auf der anderen Seite sollen sie sich auszeichnen durch eine individuelle, dem Charakter des Bewohners gerecht werdenden, Architektur.
Der Entwurf soll die unten genannten Fragestellungen berücksichtigen und auf diese Antworten finden. Die divergenten Eigenheiten und Merkmale des Ortes sind einzubeziehen.
Der Entwurf eines Flurwächterhauses ist eine anspruchsvolle Aufgabe im Spannungsfeld zwischen den Merkmalen des Ortes und dem Raumprogramm, abhängig von den Anforderungen des Hauses und der Manier des Wächters. Die folgenden Eigenschaften sind in Betracht zu ziehen:

- Materialien und Erreichbarkeit der Ortes
(Wie baue ich an einem nicht erschlossenen Ort?)
- gegebenenfalls Selbstversorgung beim Wohnen
(Wie lebe ich unabhängig von Städten, Orten & Dörfern?)
- Zugänglichkeit
(Wie erreiche ich das Haus und die Landschaft?)
- Einbindung in den Kontext
(Wie zeigt sich der Charakter des Ortes / der Landschaft?)
- Beschäftigung des Flurwächters / mögliche Szenarien
(Was macht der Bewohner? Wie verbringt er seinen Tag? Wie nutzt er die Umgebung?
Welche Vorlieben und Neigungen hat er / sie? Wie ist der Tages-, Monats- und Jahresrhythmus?)

Der Entwurf des Flurwächterhauses soll in einen Dialog mit dem Umfeld treten und auf den Ort und die Landschaft reagieren. Mögliche Wegeverbindungen von Landschaft und Haus sind zu entwerfen.
Die Eigenarten des Flurwächters geben Rückschlüsse und Anforderungen an seine individuelle Wohnung und generieren das Raumprogramm.
Gibt es Besonderheiten? Was benötigt der Bewohner, und wie werden die Bedürfnisse durch die Lage des Neubaus determiniert?