Wohnbau Logo

Lehrstuhl und Institut für Wohnbau und Grundlagen
des Entwerfens - Univ.-Prof. ir. Wim van den Bergh

Schinkelstrasse 1, 52062 Aachen
T: +49 241 8095009,
mail@wohnbau.arch.rwth-aachen.de

Impressum

https://wohnbau.arch.rwth-aachen.de:443/files/gimgs/th-236_WS2021_FF Architekturerfindungen_BILD.jpg

Forschungsfeld

Architekturerfindungen

Forschen mit Materialien aus den Archiven von Architekten


Termine

Betreuung: mittwochs | wöchentlich | 09h00 - 12h00

Ausgabe: Mi, 11.11.2020
Abgabe: Mi, 10.02.2021


Diese Lehrveranstaltung ist in 12 wöchentliche Termine organisiert, für eine gesamte Dauer von ungefähr 3 Monate. Die feste Termine sind:

1.Vorstellung des Forschungsfeldes. Präsentation von LM: „Wohnhäuser von Giuseppe Pizzigoni“.
2.Leserunde. Ausgabe Übung 1.
3.Betreuungen Übung 1 (4 Termine). Gruppen von 4-5 Studierenden.
4.Abgabe Übung 1. Ausgabe Übung 2.
5.Präsentation von LM: „Konstruktion und Materialisierung in den Werke von Giuseppe Pizzigoni“
6.Betreuungen Übung 2 (3 Termine). Gruppen von 4-5 Studierenden.
7.Abgabe und Endkolloquium

Achtung: Aufgrund der Entscheidung des Landes NRW, das Wintersemester 20/21 als Onlinesemester zu halten, findet die Lehre grundsätzlich online [Videokonferenzen via Zoom] statt. Hierzu werden in RWTHmoodle entsprechende Terminlisten und Links eingerichtet.


Lehrende

Luciano Motta, PhD


Aufgabe

FRAGESTELLUNG. Dieses Forschungsfeld beschäftigt sich mit den Fragen „Wie forschen Architekten?“ und „Wie können Architekt-innen/en innovative Ideen entwickeln?“.

FORSCHUNGSMETHODIK. Eine Antwort zu diesen Fragen liegt in der Forschung über bzw. anhand von Ausdrucksmitteln (Skizzen, Zeichnungen, Schriften, Fotografien, usw.), die in Archiven von bedeutenden Architekten zu finden sind. In diesem Forschungsfeld werden die Studierenden sich mit den Zeichnungen aus dem Archiv des italienischen Architekten Giuseppe Pizzigoni (1901-1967) beschäftigen. Jeder Studierende wird die digitalen archivalischen Unterlagen eines Einzelhauses erhalten, mit denen er/sie zwei Übungen (Übung 1: Modell; Übung 2: Zeichnungen) machen wird.

ZIEL. Die Teilnehmer lernen die Projekte von „bekannten“ Architekten besser zu verstehen, um sie in dem eigenen Entwurfspraxis bewusster verwenden zu können.